10. Juni 2013

Datenbank kommerziell verfügbarer Verbindungen für Mitglieder der Wirkstoffforschung erstellt.

TAG „Cheminformatik und Datenbanken“ stellt neue Datenbak zur Verfügung.

Die im Rahmen des Portfolio-Programmes vorgesehene Datenbank (DACS) kommerziell verfügbarer Verbindungen liegt seit Kurzem in recherchierbarer Form vor.

File source: http://commons.wikimedia.org/wiki/File:Chemical_compound_being_drawn.jpg

File source: http://commons.wikimedia.org/wiki/File:Chemical_compound_being_drawn.jpg

Die Datenbank wurde von der TAG „Cheminformatik und Datenbanken“ erstellt und enthält ca. 38 Mio unique-Einträge. Für alle diese Substanzen können Hersteller, Bestellnummern sowie Eigenschaften abgefragt werden. Ebenso ist es möglich, basierend auf dieser Datenbank Bibliotheken ähnlicher Verbindungen (z. B. hitfokussierte Bibliotheken) zu generieren.

Da die Entwicklung des WEB-Ports noch nicht abgeschlossen ist, sollen zunächst alle Anfragen direkt an Herrn Dr. Lisurek (lisurek@fmp-berlin.de) gerichtet werden.

zurück zur Übersicht